Fakten und Daten
Rohstoff: Eukalyptus
Herkunftsland: Subtropische Gebiete
Feuchtigkeitstransport: ++
Trocknungszeit: ~
Zugfestigkeit: ++
Geruchsbildung: ++
Umweltfreundlichkeit: ++
Hautsensorik: ++
Pilling: ~
Der Rohstoff - Eukalyptus

TENCEL® wird aus Eukalyptusholz, das ausschließlich aus nach- haltiger Forstwirtschaft stammt, gewonnen. Eukalyptus ist ein interessanter Rohstoff, da dieser schnell wachsend ist und ohne künstliche Bewässerung oder Genmanipulation in sogenannten „Holzfarmen“ für die industrielle Nutzung angepflanzt wird.

Eukalyptus ist eine immergrüne Pflanze mit einer Wuchshöhe bis zu 40 Metern. Der Eukalyptusbaum hat seine Heimat in Australien, inklusive Tasmanien, und in der Osthälfte Indonesiens. Heute aber wachsen manche Arten auch in vielen anderen subtropischen Gebieten der Erde. In Australien bestimmen Eukalyptusarten 70% des Baumbestandes. Kein anderer Kontinent hat einen so stark von einer einzelnen Gattung dominierten Baumbestand.

Herstellung

tencel herstellung

Eukalyptusholz wird entrindet, zerkleinert und zur sogenannten Holzfaserpulpe „aufgekocht“. Daraus gewinnt man die natürliche Cellulosefaser TENCEL®. Im Produktionsprozess von TENCEL® wird der Zellstoff in einem organischen Lösungsmittel (Aminoxid – wird auch in Körperpflegemitteln verwendet) aufgelöst. Anschließend wird er aus dieser Lösung mittels eines Naßspinnverfahrens extrudiert und wieder zu Faser regeneriert.

Eigenschaften

TENCEL® vereint mit seiner einzigartigen Nanofibrillstruktur viele Vorzüge.

Die Faser ist

- sanft wie Seide
- stark wie Polyester
- kühl wie Leinen
- warm wie Wolle und
- saugfähiger als Baumwolle

Feuchtigkeitsmanagement

Auf ganz natürliche Art nimmt TENCEL® überschüssige Feuchtigkeit auf und gibt diese rasch wieder an die Umwelt ab. Neue funktionelle Eigenschaften können aufgrund der kontrollierten und regelmäßigen Anordnung der Nanofibrillen in der TENCEL® Faser erzeugt werden. Die Nanofibrillen sind hydrophil (wasseranziehend) und sorgen für eine optimale Feuchtigkeitsaufnahme mit besten Klimaeigenschaften auf der Haut.

Feuchtigkeitsmanagement



Der optimale Feuchtigkeitstransport von TENCEL® ist gegenüber synthetischen Fasern einzigartig. Synthesefasern können keine Feuchtigkeit ins Faserinnere aufnehmen. Im Vergleich zu Baumwolle nimmt TENCEL® um 50% mehr Feuchtigkeit auf. Bei einer Luftfeuchtigkeit von 65% hat TENCEL® gegenüber anderen Fasern noch immer freie Kapazitäten, um Feuchtigkeit von der Haut abzutransportieren.

Hautsensorik

Die Haut ist das größte Atmungsorgan des Menschen. Sie schützt uns, reguliert die Körpertemperatur und hält unseren Wasserhaushalt aufrecht. TENCEL® unterstützt diese Funktionen und fungiert als zweite Haut. Das subjektive Wohlbefinden hängt stark von der Feuchtigkeitsaufnahme sowie von der Oberflächenstruktur der Fasern ab.

Besonders raue Fasern können zu Hautirritationen führen - TENCEL® hingegen weist eine außergewöhnlich glatte Oberfläche auf und garantiert ein sanftes „Streichelgefühl“ auf der Haut. Grund für die feine Faseroberfläche ist die geringe Fasersteifhe

Vergleicht man die Faseroberfläche von Baumwolle, Wolle und TENCEL®, dann wird der Unterschied klar ersichtlich. Wolle hat eine sehr schuppige Faseroberfläche und Baumwolle eine sehr raue und unregelmäßige. TENCEL® ist glatt und geschmeidig.

Die Kombination – glatte Faseroberfläche und hervorragende Feuchtigkeitsaufnahme – begünstigt ein positives Hautklima, das Beschwerden von Menschen mit empfindlicher Haut lindert. Gemäß einer Studie führt das Tragen von Kleidung aus TENCEL® zu einem signifikant verbesserten Wohlbefinden. (Dermatologische Untersuchungen zur Textilverträglichkeit von TENCEL®, 2004, Univ.Prof. Dr. T.L. Diepgen, Heidelberg, D).

Weiters spielt bei besonders empfindlicher Haut der Einsatz von Chemikalien in der Faser eine Rolle. TENCEL® ist rein und irritiert die Haut nicht. Ein weiterer Pluspunkt gegenüber anderen Naturfasern.


hautsensorik

Hygiene auf ganz natürliche Art

Wenn es um Hygiene und Bakterienwachstum geht, bietet TENCEL® mit fundamentalen natürlichen Eigenschaften völlig neue Perspektiven, die unsere Haut aufatmen und gesünder aussehen lassen. Bakterienwuchs hat bei TENCEL® keine Chance. Auf ganz natürliche Art wird das Wachstum von Bakterien verhindert. Das optimale Feuchtigkeitsmanagement der Faser ist dafür ausschlaggebend.

Bei Entstehung von Feuchtigkeit wird diese direkt von der Haut in das Faserinnere abtransportiert. Es entsteht daher kein Wasserfilm auf der Haut, in dem sich Bakterien bilden könnten.

hygienehygiene

TENCEL® Synthetische Fasern

Ganz ohne chemische Zusätze verhindert TENCEL® auf natürliche Weise das Bakterienwachstum. Im Vergleich zu TENCEL® steigt bei Synthesefasern der Bakterienwuchs um das 2.000-fache an.

Festigkeit

Das hohe Festigkeitsprofil im nassen wie auch im trockenen Zustand erhöht die Maßstabilität in jedem Endprodukt. Schon ein geringer Anteil von TENCEL® im Garn oder im Stoff macht Textilien besonders widerstandsfähig.

Nachhaltiger Fortschritt liegt in der Natur

Die Herstellung von TENCEL® ist revolutionär. Das Produktionsverfahren basiert auf einem Lösungsmittelspinnverfahren und stellt die größte Errungenschaft in der Cellulosefaser-Technologie dar. Das Revolutionäre an diesem Verfahren ist die nahezu vollständige Kreislaufführung des Lösungs-mittels. Dieses wird zu 99,5% zurückgewonnen und die minimalen Reste werden in adaptierten Kläranlagen biologisch abgebaut.

Der Herstellungsprozess wurde von der Europäischen Union mit dem “European Award for the Environment” ausgezeichnet. TENCEL® wird aus dem Rohstoff Holz gewonnen und ist 100% biologisch abbaubar. Das eingesetzte Holz stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft.

ECO-Label

Die Lenzing AG wurde mit dem Europäischen ECO-Label ausgezeichnet. Diese Auszeichnung erhalten nur die Besten der Branche, denn die EU verlangt für die Vergabe der Auszeichnung die Einhaltung äußerst strenger Richtlinien. Kontrolliert wird nicht nur das Produkt selbst, sondern der gesamte Herstellungsprozess. Die ECO-Blume gilt daher als Garant für besonders umweltfreundliche Produkte.

eco label

TENCEL® – die Ökofaser

Vergleicht man TENCEL® mit herkömmlicher Baumwolle, so fällt auf, dass der Einsatz von Wasser und Pestiziden bei Eukalyptus keine Rolle spielt. Weiters kann Eukalyptus auf Grenzertragsflächen angebaut werden. Diese können für die Lebens-mittelproduktion nicht verwendet werden. Wesentlicher Pluspunkt ist jedoch, dass der Faserertrag bei TENCEL® um das zehnfache höher ist als bei herkömmlicher Baumwolle.

So können aus ca. 6 m² Boden ein T-Shirt aus Baumwolle oder 10 aus TENCEL® gewonnen werden. In einer Welt, in der die Bevölkerung rasant wächst und Boden ein knappes Gut ist, wird dieses Argument immer wichtiger.

oekofaser

Die Faserausbeute bei TENCEL® ist zehn mal höher als bei Baumwolle

This page uses cookies Read more …